Vier Mal Südtirol auf der 70. Berlinale

29.01.2020

Neuer künstlerischer Leiter, neue Grafik und einige Bereiche des Festivals: Die 70. Berlinale wird im großen Stil gefeiert, und für uns als IDM, gibt es kein schöneres Geburtstagsgeschenk zu unseren 10 Jahren als an einer solchen Sonderausgabe mit 4 Filmen mit Bezug zu Südtirol vertreten zu sein! Willem Dafoe, der 2018 in Berlin mit dem Goldenen Bären für sein Lebenswerk ausgezeichnet wurde, ist der Star von Abel Ferraras Siberia, der im Wettbewerb des Festivals zu sehen sein wird. Die Produktionsfirma Vivo Film mit Rai Cinema, maze pictures und Piano wurde in der Produktion von IDM Südtirol unterstützt. Viele Locations waren in Südtirol, an denen etwa zwanzig Tage gedreht wurde – unter anderem auch auf der 2.562 Meter hohen Plose – des Weiteren in Mexiko und Deutschland. Ein bisschen Südtirol steckt auch in Giorgio Diritti‘s Volevo nascondermi, ebenfalls im offiziellen Wettbewerb der Berlinale und produziert von Palomar mit Rai Cinema, zu sehen. Einige Momente der quälenden Ereignisse des Malers Toni Ligabue, gespielt von Elio Germano, wurden in Südtirol gedreht. Auf der 70. Berlinale werden wir auch zwei junge und talentierte Regisseure begleiten, deren Arbeit bereits im Rampenlicht vieler wichtiger internationaler Festivals stand: Valentina Pedicini mit Faith (Woche der Kritik) und Carlo Sironi mit Sole, die der Regisseur Paolo Taviani für sein Publikumsgesprächs anlässlich des Vortrags "Über die Trasmission" ausgewählt hat. Dies ist eine Neuheit, die der künstlerische Leiter Carlo Chatrian einführt hat, der ein Duett zwischen sieben großen Meistern des Kinos und sieben von ihnen vorgeschlagenen Regisseuren aufführen wird.
Mit einem ständigen Fokus auf aufstrebende Fachkräfte hat IDM über die Südtiroler Filmförderung diese beiden Projekte unterstützt, die zwar nicht in Südtirol gedreht wurden, an denen aber viele lokale Arbeits-kräfte beteiligt waren. Wie immer wird IDM Film Fund & Commission vom 20. bis 27. Februar am EFM - European Film Market am Stand des italienischen Pavillons von Cinecittà vertreten sein, um den Regisseuren und Produzenten alle Fördermöglichkeiten in Südtirol, die verschiedenen Standorte und die hochqualifizierten lokalen Fachleute vorzustellen.

Foto: ©Vivo film_maze pictures_Piano, 2020