Positiver Blick in die Zukunft bei der IDM Filmkonferenz INCONTRI

28.05.2021

Die von IDM gegründete und organisierte Filmkonferenz INCONTRI fand in diesem Jahr zum ersten Mal als rein digitale Version statt – und wagte einen optimistischen Blick in die Zukunft.

 INCONTRI brachte auch in diesem besonderen Jahr wieder EntscheidunsgträgerInnen der Film- und Fernsehbranche zusammen, um in einem transnationalen Dialog über aktuelle Themen der Branche zu diskutieren und gemeinsam Strategien für die Zukunft zu erörtern.

Eingeläutet wurde die zweitägige Filmkonferenz unter dem Motto „A Journey through the East durch das Side-Event FOCUS! am 26. Mai in Zusammenarbeit mit dem italienischen Branchenfestival When East Meets West. Der thematische Schwerpunkt lag in diesem Jahr auf Osteuropa und bestimmte den Austausch zu Themen wie „Producing in Eastern Europe“ und „The International Sales World“, die die beiden Speaker Ankica Tilic (Produzentin, Kinorama, Kroatien) und Marcin Lucaj (Ayquisitions, New Europe Film Sales, Polen) den Teilnehmern in ihren Keynotes näherbrachten.

Marco Manetti, italienischer Regisseur, Drehbuchautor und Produzent, setzte am Nachmittag unter der Moderation von Alessandra De Luca den Startschuss für den ersten Konferenztag von INCONTRI #10. In einem Fireside-Chat, in dem es um die Freuden des Filmemachens ging, gab der Regisseur, der gemeinsam mit seinem Bruder Antonio für Manetti Bros. für mehr als 100 Musikvideos, Kurzfilme, Spielfilme und TV-Filmen verantwortlich zeichnet, spannende Einblicke in seine Arbeit. Auch beim anschließenden Panel nahmen Alberto Barbera (künstlerischer Leiter der Mostra del Cinema di Venezia), Carlo Chatrian (künstlerischer Leiter der Berlinale), Piera Detassis (Präsidentin der italienischen Filmakademie und künstlerische Leiterin der Premi David di Donatello) und Matthijs Wouter Knol (Director European Film Academy), die TeilneherInnen mit auf eine kleine Reise in die Zukunft der Filmfestivals und Filmpreise.

Der zweite Konferenztag lag ganz im Zeichen der Nachwuchstalente und bildete mit dem Projekt-Pitch zu RACCONTI #9 den Abschluss des IDM Script Lab, bei dem diesmal drei Projekte von international bekannten TutorInnen aus dem Filmbereich in der Entwicklung unterstützt wurden: Das Fantasy-Abenteuer „Cowboy“ von Lisa Maria Kerschbaumer und Cassandra Han, das Familiendrama „Let´s do as if“ von Cristina Puccinelli & Valeria Correale und „No Baggage“ von Tom und Iris Sommerlatte. Nils Dünker (Managing Director Lailaps Pictures) und Jorgo Narjes (Producer X Filme Kreativ-Pool) skizzierten anschließend im Gespräch mit Moderator Torsten Zarges den Produktionsprozess der MagentaTV Serie „Wild Republic“, die von IDM Südtirol gefördert wurde und zu großen Teilen in den Südtiroler Dolomiten entstand.

Eine Antwort auf die Frage, wie Kino und Streaming koexistieren und gedeihen können, gab es im Panel „Epic Battle or Sweet Romance? –How Cinema and Streaming can coexist and prosper “ mit einer hochkarätigen Runde um Anita Elsani (Gründerin & Geschäftsführerin elsani film / elsani & neary Media), Philipp Hoffmann (Gründer & Geschäftsführer Rushlake Media), Nicola Maccanico (CEO Istituto Luce-Cinecittà) und Andrea Occhipinti (CEO Lucky Red / Mitbegründer MioCinema).

Credit: Asia De Lorenzi