Italiens erste Horror-Serie CURON – ab jetzt auf Netflix!

10.06.2020

Ein übernatürliches Drama, in dem sich Mysterium, Legende und Wirklichkeit zu einer Geschichte zusammenfügen, die den Zuschauer auf eine unglaubliche Entdeckungsreise zu sich selbst und seiner Identität führt. Eine Reise, bei der nicht alles so ist, wie es scheint; selbst unter der Oberfläche dessen, was wir glauben zu wissen, verbergen sich beunruhigende Geheimnisse.

Die italienische Netflix-Serie CURON wurde unter der Regie von Fabio Mollo und Lyda Patitucci zwischen Graun, Mals, Bozen und dem Kalterer See gedreht. Der Ort Graun (ital. Curon), der der Serie den Titel gibt, ist das kleine Dorf in Vinschgau, das in den 50er Jahren Protagonist einer wahrhaft unglaublichen Geschichte wurde: Um einen Damm zur Erzeugung von Energie durch Wasserkraft zu bauen, wurde Graun unter dem heutigen Reschensee vollständig geflutet, aus dem nur noch der romanische Glockenturm der einstigen St. Christina Kirche ragt. Und manchmal, so sagen es die Legenden, höre man diesen noch heute läuten. Insgesamt sieben Folgen haben Headwriter Ezio Abbate und die Autoren Ivano Fachin, Giovanni Galassi und Tommaso Matano geschrieben.

Inhalt: Anna kehrt mit ihren Zwillingen Mauro und Daria in ihre Heimatstadt Curon zurück, wo sie auf mysteriöse Weise verschwindet. Völlig auf sich alleine gestellt müssen sich die Geschwister auf eine Reise begeben, die sie dazu bringt, die Geheimnisse zu enthüllen, die sich hinter der oberflächlichen Ruhe der Stadt verbirgt. Die beiden entdecken, dass sie zwar ihrer Vergangenheit entkommen können, aber nicht sich selbst.

Cast: Valeria Bilello (Anna), Luca Lionello (Thomas), Federico Russo (Mauro), Margherita Morchio (Daria), Anna Ferzetti (Klara), Alessandro Tedeschi (Albert), Juju Di Domenico (Miki), Giulio Brizzi (Giulio), Max Malatesta (Ober) und Luca Castellano (Lukas).