Digitaler Start für IDM geförderte Filme und Serien

22.03.2021

2021 fällt der Startschuss für viele IDM geförderte Projekte – sowohl im Wettbewerb von internationalen Festivals, als auch digital.

 

Die achtteilige Drama-Adventure-Serie WILD REPUBLIC startet am 15. April exklusiv auf MagentaTV. Ab Frühjahr 2022 ist die Serie dann als Free-TV-Premiere auf ARTE, in der ARD und in den jeweiligen Mediatheken der Sender zu sehen. Die von IDM geförderte TV-Serie erzählt die Geschichte einer Gruppe jugendlicher Straftäter, die fernab der Zivilisation ihre eigene Gemeinschaft aufbaut. Nachdem eine Resozialisierungsmaßnahme in den Bergen außer Kontrolle gerät, flüchten sich die Jugendlichen immer tiefer in die Alpenwildnis. Dort müssen sie nicht nur Naturgewalten trotzen, sondern auch lernen miteinander zu leben – und entwickeln ihre eigenen Regeln.

 

Francesco Catarinolos Dokumentarfilm THE RED HOUSE über die Lebensgeschichte des Südtiroler Abenteurers und Extremsportlers Robert Peroni feiert seine italienische Erstaufführung im Wettbewerb des 69. Trento Film Festival, welches vom 30. April bis zum 9. Mai stattfindet. Die ergreifende Doku ist in Deutschland auf Vimeo on Demand verfügbar.

 

HUMAN FACTORS vom Südtiroler Regisseur Ronny Trocker wird Anfang Juni auf der Berlinale in der Reihe Panorama laufen und dort seine Deutschlandpremiere feiern. In seinem neuen Spielfilm zeichnet Trocker das Bild einer scheinbar harmonischen Familie, doch nach einem dramatischen Überfall auf die Frau und ihre Kinder stellt sich schnell heraus, dass unter der Oberfläche weniger Zusammenhalt und Eintracht herrschen als gedacht.

 

Auf der italienischen Plattform chili.tv sind außerdem die beiden geförderten Filme IL NIDO von Klaudia Reynicke und TENSIONE SUPERFICALE von Giovanni Aloi zu sehen.


Foto: THE RED HOUSE / Tekla srl