Das 34. Bolzano Film Festival Bozen steht in den Startlöchern

13.04.2021

Heute geht es endlich los. Die langersehnte 34. Ausgabe des renommierten Südtiroler Filmfestivals, die 2020 Pandemie-bedingt abgesagt werden musste, wartet von 13. bis 18. April mit einem vielseitigen Programm auf. Unter dem Motto #bffb34onlyatHOME findet das Festival dieses Jahr rein digital statt.

Der Spielfilm „Wanda, mein Wunder“ der Schweizer Regisseurin Bettina Oberli eröffnet am 13. April um 19:30 Uhr das Bolzano Film Festival Bozen. In den Folgetagen laufen  gleich vier von IDM-geförderte Filme im Wettbewerb, allesamt von Südtiroler Regisseur*innen: MATERNAL von Maura Delpero, HOCHWALD von Evi Romen sowie WINDSTILL von Nancy Camaldo und im Dokumentarfilm-Wettbewerb THE VALLEY von Nuno Escudeiro.

In der Reihe MADE IN SÜDTIROL werden auch dieses Jahr Filme gezeigt, die in Südtirol gedreht wurden und/oder eine hohe Beteiligung von Südtiroler Filmschaffenden aufweisen: SOLE von Carlo Sironi, CRESCENDO von Dror Zahavi, EFFETTO DOMINO von Alessandro Rossetto, LUCA + SILVANA von Stefano Lisci, VOR MIR DER SÜDEN von Pepe Danquart, VIER ZAUBERHAFTE SCHWESTERN von Sven Unterwaldt sowie FAITH von Valentina Pedicini. FAITH, das letzte Werk der im vergangenen Herbst verstorbenen Valentina Pedicini, ist Teil einer Hommage an die italienische Ausnahme-Regisseurin.

Im Rahmen des Festivals findet auch die 6. Ausgabe des Branchenprogramms FINAL TOUCH statt, das Spiel- und Dokumentarfilmen in der Endphase im vertraulichen Gespräch mit Experten den letzten Schliff gibt. FINAL TOUCH #6 findet am 15. und 16. April ebenso digital statt und ist eine gemeinsam Initiative von IDM Südtirol und dem Bolzano Film Festival.

Das komplette Festival-Programm findet sich HIER, die Tickets der Filme können HIER erworben werden (aus rechtlichen Gründen nur innerhalb Italiens). Die Filme können während der Festivaldauer (13. - 18. April) zu jeder Zeit mit gültigem Ticket gestreamt werden.