Koproduktion, Finanzierung und Festivalstrategie im Dokumentarfilm

Die Bedeutung und Beliebtheit von Dokumentarfilmen nimmt immer mehr zu, man könnte sogar behaupten, dass wir uns im goldenen Zeitalter des Dokumentarfilmes befinden.

Da sich aber die nationalen Finanzierungsmodelle ständig verändern und oft nicht ausreichend Finanzierungsicherheit bieten, sind Dokumentarfilmproduzenten und Filmemacher dazu angehalten nach Koproduktionspartnern und Investoren außerhalb ihres Landes zu suchen.

In diesem Webinar, das IDM zusammen mit der Bozner Dokumentarfilmschule ZeLIG organisiert, geht die Referentin Brigid O’Shea auf europäische Dokumentarfilm-Märkte und andere Co-Finanzierungs-Events im Dokumentarfilm ein. Dabei soll den Teilnehmern vor allem eine Orientierung in Sachen Finanzierung und Festivalstrategie gegeben werden, da jeder Markt und jedes Festival seinen eigenen Fokus und seine eigenen Stärken und Schwächen hat. Zudem kann das Einreichprozedere oft sehr kompetitiv sein. Aussagestarke Einreichunterlagen und das "richtige" Festival sind daher ausschlaggebend für den Erfolg des Films.

Dieser Vortrag soll den Filmschaffenden also helfen sich in diesem komplexen Ökosystem zurechtzufinden und ihnen Werkzeuge in die Hand zu geben, mit denen sie ihre Projekte am besten positionieren können. Er wird sich darauf konzentrieren den teilnehmenden Filmemachern die richtigen Veranstaltungen und Märkte nahe zu bringen sowie ihnen einen Einblick in den Auswahlprozess und die Vorbereitung auf einen internationalen Filmmarkt zu geben.

Wann: 8. April 2021, 18:00 Uhr
Referentin: Brigid O’Shea
Sprache: Englisch
Teilnahmegebühr: kostenlos
Teilnehmeranzahl: max. 25
Anmeldeschluss: 7. April, 12:00 Uhr mit einer Email an sophy.pizzinini@idm-suedtirol.com

Das Webinar findet auf der Plattform Zoom statt, der Teilnahme-Link wird nach der Anmeldung per Mail zugeschickt.

DIE REFERENTIN

Brigid O’Shea war fünf Jahre lang Leiterin des von Creative Europe unterstützten DOK Industry Programme von DOK Leipzig und ist derzeit Co-Direktorin der Documentary Association of Europe. Sie verfügt über umfangreiche Erfahrung in der Konzeption und Umsetzung von Programmen und Initiativen auf internationalen Dokumentarfilmmarktmärkten und hält dazu regelmäßig Vorträge. Brigid O‘Shea unterrichtet und betreut Filmemacher und Kreative zu verschiedenen Themen, darunter Story-Struktur, Vorbereitung von Projekten für die Koproduktion, Festivalstrategie, Creative Industry Management und Eventorganisation. Darüber hinaus ist sie als Mitglied in Jurys und Auswahlausschüssen für Fonds, Festivals und Märkte aktiv.